WENN DEINE SEELE ÜBER DEINEN KÖRPER MIT DIR SPRICHT

 04.02.2018

 

 Körper, Geist und Seele, dies sind die 3 Teile aus denen jedes menschliche Wesen besteht. Zu unserem Körper und unserem Geist haben wir meist einen recht guten Zugang, ganz anders sieht es jedoch mit der Wahrnehmung unserer Seele aus. Ignoriert man die Botschaften der eigenen Seele zu lange oder kann sie nicht wahrnehmen, spricht früher oder später die Seele über den Körper mit uns. Die dadurch auftretenden Symptome werden oft als „psychosomatisch“ bezeichnet. Der Begriff „Psychosomatik“ wird allgemein meist als sehr negativ wahrgenommen. Meiner Meinung nach zu Unrecht.

 

Diese „psychosomatischen“ Symptome bieten nämlich eine unglaubliche Chance, den Zugang zu seiner eigenen Seele (und damit zu sich selbst) und seinen nicht genutzten Potentiale & Talente zu finden.

 

Das Wort „Psychosomatik“ kommt aus dem Griechischen:

 Psyché = Seele

 Soma = Körper

und bedeutet „die Psyche geht dem Körper voran“. (Quelle: Dahlke, R., Krankheit als Symbol, 2014, C. Bertelsmann Verlag)

 

Dr. med. Ruediger Dahlke, schreibt in dem oben zitierten Buch, dass es mittlerweile genügend wissenschaftliche Beweise für die überwiegende Bedeutung der Seele in Bezug auf viele Krankheitsbilder gibt.

 

Aber wie entstehen eigentlich Krankheiten?

 

Die meisten Erkrankungen haben einen seelischen Ursprung, da sehr oft vor den körperlichen Symptomen zuerst ein energetisches Ungleichgewicht, etwa durch nicht aufgelöste Gefühle, vorhanden war.

 

Dr. med. Ruediger Dahlke spricht davon, dass jedes Krankheitsgeschehen Energie bindet. Wer sich mit den Grundlagen der Physik und dem Energieerhaltungssatz beschäftigt hat weiß, dass Energie nicht vernichtet, sondern nur umgewandelt werden kann. Dies macht deutlich, warum z.B. die Unterdrückung von Problemen ebenfalls nur eine Umwandlung von Energie ist, die sich früher oder später dann im Körper durch Symptome zeigen kann. Denn wenn Gefühle oder Themen zu lange unterdrückt werden, rutschen diese ins Unterbewusstsein und wir verlieren den bewussten Zugang dazu. Die Energie lebt im nicht-bewussten Bereich jedoch weiter und dies führt früher oder später dann zur Eskalation auf Körperebene. Dr. med. Ruediger Dahlke erklärt in seinem Buch, dass dies die Begründung dafür ist, dass in der zweiten Lebenshälfte oft chronische Erkrankungen auftreten.

Wichtig ist, den Menschen in seiner Ganzheit und all seinen Ebenen zu betrachten, damit Gesundheit und Ausgeglichenheit erhalten bzw. wiederhergestellt und nicht genutzte Potentiale und Möglichkeiten die die Seele leben möchte, gelebt werden können.

Bringt man die unbewussten Themen und Gefühle – etwa durch Energiearbeit – wieder in den wahrnehmbaren Bereich, verschiebt sich die Energie von der Körperebene zurück ins Bewusstsein.

Wer den Zugang zu sich und seiner Seele gefunden hat, ist in seiner Mitte und in seiner gesamten Kraft und bei vollem Bewusstsein. Wenn man seinen Lebensweg auf diese Weise beschreitet, muss die Seele auch nicht mehr über den Körper zu einem sprechen, weil die Botschaften der Seele viel früher wahrgenommen werden.

 

Ich möchte euch dazu aufrufen, eurer Seele und eurem Körper mehr Aufmerksamkeit zu schenken und die Botschaften der Seele über den Körper nicht zu ignorieren.

"Der Körper ist das Haus der Seele. Sollten wir unser Haus nicht pflegen, damit es nicht verfällt?“ (Zitat: Philon von Alexandria)

 

Welche Botschaften hat Deine Seele bzw. Dein Körper für Dich? Brauchst Du Hilfe dabei, diese Botschaften zu entschlüsseln? Ich helfe Dir von Herzen gerne dabei.

 

Deine Doris Sonemell Senata